KLEINES GEWISSEN

Mit praxisnahen Qualitätsstandards wird eine Basis für ein ausgewogenes, nachhaltiges Mittagessen und eine pädagogisch sinnvolle Tischkultur an betreuten Mittagstischen in Tagesstrukturen in Schulen und/oder Gemeinden/Städten gelegt. Die Standards für den betreuten Mittagstisch ergänzen oder vertiefen bestehende Ressourcen wie z.B. pädagogische Qualitätsrahmen für Tagesstrukturen, kantonale und kommunale Vorgaben/Leitlinien für Ernährung in Tagesstrukturen oder bilden die Basis für Labels und Beratung wie Fourchette verte – Ama terra.

Der Leitfaden und ihm angegliederte Checklisten wurden auf Basis der "Schweizer Qualitätsstandards für eine gesundheitsfördernde Gemeinschaftsgastronomie" an die Bedürfnisse von Tagesstrukturen/Tagesschulen und betreuten Mittagstischen angepasst. Die Figur "Kleines Gewissen", die als Marke des SVG (Schweizer Verband für Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie) für die Förderung dieser Qualitätsstandards in der Gemeinschaftsgastronomie geschaffen wurde, unterstützt und motiviert alle Zielgruppen bei der Umsetzung.

Infos zur Gesamtkampagne "Kleines Gewissen": www.kleines-gewissen.ch


Der Projektbeschrieb informiert über die Projektpartner, Teilprojekte und den Zeitplan.

Eckdaten:

  • 30. Juni 2017: Nationale Übersicht Organisationsformen von Tagesstrukturen erstellt (Bericht und Zusammenfassung)
  • 30. September 2017: Erste Entwürfe Checklisten und Leitfaden sind durch eine Expertenrunde geprüft
  • Jan–März 2018: Pilotprojekt in der Deutschschweiz und Romandie
  • 30. Juni 2018: definitive Checklisten inkl. Leitfaden für die Selbstevaluation fertiggestellt.